Alexandra Glaeske

alexandra.glaeske@gmx.de

Interview

Wie alt bist du? 18 Jahre – 1999 geboren.

Wen trainierst du? Optimisten C und potentielle B-Aufsteiger

Seit wann segelst du? Seit mittlerweile 6 Jahren. In dieser Zeit sowohl Opti, als auch 420er und Laser 4.7 und Laser Radial.

Warum segelst du? Es gibt viele Gründe. Um es abzukürzen, hat mir das Segeln in schweren Zeiten geholfen den Kopf frei zu bekommen. Dieses Freiheitsgefühl auf dem Wasser ist unglaublich befreiend. Ich habe durch Regatten gelernt mit Erfolgen jedoch auch mit Misserfolgen umzugehen. Viele Freunde und Erfahrungen durfte ich machen, die ich auf andere Art und Weise kaum gewonnen hätte.

Diese besondere Kombination: aus Älteren- und Jüngeren SeglerInnen, Team- und Einzelbootsklassen, Regionalen- und Internationalen Wettkämpfen gibt jedem die Möglichkeit das zu tun, was zu Ihm passt und das ist es, was diesen Sport so besonders macht.

Die perfekte Windstärke/n? Das kommt auf die Bootsklasse an. Im Laser Radial 3-4. Auf dem Schlauchboot 0-1 und Sonne.

Was muss auf alle Fälle in die Tonne? Sonnencreme, Actimel, eine Banane, Salamisticks, was Süßes und ein Schinken-Salat-Brötchen

Seit wann bist du Trainerin? Seit Frühjahr 2016.

Deine Seglererinnerungen? Sehr viele. Die wohl witzigste war mit meiner Schwester, als wir bei der Schwielochsee-Regatta bei 0 Windstärken trotzdem als 420er gestartet sind und aufgrund unserer geringen Gewichts allen ,,davongetrieben’’ sind. Wir haben nur rumgealbert, weil wir dachten diese Wettfahrt wird sowieso abgebrochen, waren wirklich nicht fokussiert doch unser alter Spi war der einzige der stand. Es waren zwei wundervolle Stunden auf dem Wasser und wir haben diese Wettfahrt (die trotz der unmöglichen Bedingungen nicht abgebrochen wurde) sehr gut abgeschlossen. Danke Kathi!

Tabea Leonhardt

tabea.leonhardt@gmx.de

Interview

Wie alt bist du? 19 Jahre – geboren 1998

Wen trainierst du? Laser 4.7 und Radial

Seit wann segelst du? Seit ich 9 Jahre alt bin.

Warum segelst du? Beim Segeln fühle ich mich frei, denn der ganze Alltag bleibt mit seinen Sorgen am Ufer.

Die perfekte Windstärke/n? 3 bis 4 Windstärken

Was muss auf alle Fälle in die Tonne? Wasserflasche, etwas Obst/Gemüse

Seit wann bist du Trainerin? Seit September 2017

Und warum? Weil es Spaß macht mein Wissen und meine Erfahrungen weiterzuvermitteln und die Fortschritte bei den Jugendlichen zu beobachten.

Deine Seglererinnerungen? Alle Sommertrainingslager 😀

Clara Tauchert

clara.tauchert@gmx.de

Interview

Wie alt bist du? geboren 1998

Wen trainierst du? Laser 4,7 und Laser Radial

Seit wann segelst du? Seit meinem 6. Lebensjahr

Warum segelst du? Ich bin durch meinen Vater zum Segeln gekommen. Er selbst ist leidenschaftlicher Segler. Ich bin auf unserem Boot, damals ein 15er Jollenkreuzer, groß geworden. Ich habe es von Anfang an geliebt. Beim Segeln kann ich vom Alltag abschalten. Es ist für mich maximale, mentale Erholung.

Die perfekte Windstärke? 3-4 Bft

Was muss auf alle Fälle in die Tonne? Das kommt aufs Wetter an. Auf jeden Fall etwas zu trinken, Äpfel und etwas leckeres für die Stimmung

Seit wann bist du Trainerin? Seit einem Jahr

Und warum? Die Arbeit mit Jugendlichen macht mir viel Spaß. Es ist interessant zu sehen, wie sich die Jugendlichen innerhalb einer Saison entwickelt haben- nicht nur seglerisch, sondern auch in ihrer Persönlichkeit. Sie sind selbstbewusster geworden.

Deine Segelerinnerungen: Segeln durch die Kornaten, einer Inselgruppe in der kroatischen Adria

Paul Rosenau

E-Mail: paulrosenau@yahoo.de

Interview

Wie alt bist du? 24 Jahre – geboren 1994

Wen trainierst du? Überwiegend die 420er

Seit wann segelst du? Mit 9 Jahren habe ich mit dem Segeln begonnen.

Warum segelst du? Weil es ein Sport ist, der komplexer als die meisten anderen Sportarten ist

Die perfekte Windstärke/n? 3-4 Bft, der perfekte Wind für eine effektive Trainingseinheit, sowohl für den Trainer, als auch für die Segler.

Was muss auf alle Fälle in die Tonne? Obst und ein paar Süßigkeit zum Aufmuntern. Natürlich darf das belegt Brot/Brötchen nicht fehlen.

Seit wann bist du Trainer? Seit dem Sommer 2013

Und warum? Ich wollte im Verein aktiv bleiben, da ein eigenes Boot keine Option war, gefiel mir die Idee im Jugendbereich zu arbeiten. Man kann weiterhin schöne Segelnachmittage verbringen und nebenbei noch Wissen vermitteln.

Deine Seglererinnerungen? Es gibt viele schöne Erinnerungen an Regatten und Trainingslagern, aber meine Narben am Schienbein werden ich wohl nie vergessen.

Anne Bäselt

E-Mail: anne@kabbelig.de

Jugendschutzbeauftragte

Anmelden mit Zugangsdaten

Forgot your details?

X